Lebensmittelgeschäft Bleeken

on

1950 begannen Otto und Käthe Bleeken mit dem Bau ihres Hauses. Am 23. Juni desselben Jahres eröffneten die beiden einen kleinen Lebensmittelladen. Mit ihrem ersten Automobil, einem Opel P4, kamen sie auf den Gedanken, ein Unternehmen für Lohnfahrten zu gründen, was sie 1953 auch in die Tat umsetzten und bald darauf stand ein neuer VW „Käfer“ auf dem Hof.

Der Lebensmittelladen, wie auch das Lohnfahrtunternehmen florierten, so daß man bereits im Jahr 1956 das Wohnhaus mit Laden erweitern konnte. Im Jahr 1958 war dann ein neuer Mercedes der ganze Stolz der Bleekens.

Auch politisch machte Otto Bleeken Karriere. In der Gemeinderatssitzung der Gemeinde Ehrhorn, am 14. April 1961 im Gasthaus Menke, wurde er von Wilhelm Vorwerk für das Amt des Bürgermeisters vorgeschlagen. Mit seiner Wahl löste er seinen Vorgänger Ernst Soltendieck aus Niederhaverbeck nach 12jähriger Amtszeit ab.

Um auf das Lohnfahrtunternehmen zurückzukommen: Dies ist heute ein stattlicher Betrieb mit 6 Taxen, der seit 1979 vom Sohn Ulrich geleitet wird.

Der Lebensmittelladen wurde im Jahre 1987 mangels Nachfolge leider geschlossen.

Dieser Beitrag stammt aus der Chronik „200 Jahre Colonie Wintermoor“ von 1994; Seite 26.

Haus von Otto Bleeken in der Poststraße -aus 200 J Colonie Wintermoor
Haus von Otto Bleeken in der Poststraße -aus 200 J Colonie Wintermoor
Lebensmittgeschäft Bleeken
Lebensmittgeschäft Bleeken

Das Gebäude in der Poststraße 6 ist heute ein Wohnhaus. Das Taxiunternehmen, mittlerweile in Schneverdingen, gibt es aber immer noch.

Print Friendly, PDF & Email
Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei den Archivkosten. Danke!
EWE - DSL, Festnetz und Mobilfunk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.