Bundesstraße

Die heutige Bundestraße 3 (B3) ist namensgebend für die Ortschaft Wintermoor an der Chaussee. Die „große Chaussee“ oder „Napoleonchaussee“ von Hannover nach Harburg wurde 1813 fertiggestellt. Geplant wurde sie schon vorab von der hannoverschen Regierung, aber erst unter Napoleon erhielt sie ihren wichtigen strategischen Zweck und wurde tatsächlich erbaut. Der feuchte Untergrund zwang die Erbauer zum…

Eichenstrücken

Mitten im Moor eine Insel aus Holz: hier wuchs schon 1770 ein nennenswerter Wald, der Eingang auf die Landkarte der Kurhannoversche Landesaufnahme fand. So entstand der Flurname „In den Eichenstrücken“, der auch heute noch als Straßenname auf Landkarten steht. Die Neubausiedlung auf dem „Feld vor den Höfen“ aus den Sechziger Jahren mit der Straße Rotdornallee wurde in…

Wintermoorer Kirchweg

Der Wintermoorer Kirchweg ist eine Straße von Wintermoor-Geversdorf nach Schneverdingen. Der Name sagt es schon: Wintermoorer nutzten diesen Weg, um zum Gottesdienst in die Kirche nach Schneverdingen zu gelangen. Der Bau der Kirche in Wintermoor ersparte diesen Weg. Er war vor der Fertigstellung der L171 der am häufigsten benutzte Weg ins südlich gelegene Snevern. Am…

Lange Straße

Die Dorfstraße, später Lange Straße genannt, ist wahrscheinlich wirklich die längste Straße Wintermoors (mit Mittelstreifen) und hat seit 1971 den Rang einer Landesstraße (171). Sie folgt der Linie des Schulwegs und führt zur bis zur Alten Schule. Sie wurde 1902 oder 1908 befestigt. Die direkte Verbindung nach Schneverdingen wurde erst später ausgebaut. Früher gehörte das…

Schulweg

Die ruhige Straße, die die B3 zur Langen Straße verbindet. Die Kinder der Höfe an der Grossen Chaussee benutzten diesen Weg, um zu Schule in Richtung Reinsehlen zu gelangen. Der Kreuzungsbereich mit der Poststraße kurz vor dem Bahnübergang wurde von Zeit zu Zeit umgestaltet. Der Umbau der L171 / Lange Straße 1971 sorgte für einen neuen Kreuzungsverlauf beim Ehrhorner Heuweg….

Margarete-Daasch-Weg

Das neuestes Neubaugebiet von Wintermoor a.d.Ch. wurde 2002 (oder 2001?) ausgewiesen. Die erste Bebauung fand xxxx statt. Der Internetzugang mit DSL wurde hier mit dem Weiße-Flecken-Programm von Niedersachsen gefördert. Im Jahr 2009 wurde die Straße als Ring nach Süden erweitert. 2009 waren 6 Wohngebäude errichtet, 2017 bereits 8. Diese erschlossenen Baugrundstücke kosten bei einer Grundstücksfläche von…

Verlegung der L171

Verlegung der Landesstraße 171 In der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 16. Februar 1960 teilt der Beigeordnete Heinrich Wahls mit, daß die Briten die Festlegung von Überfahrten über die Landesstraße I. Ordnung 171 (LIO 171) Harburger Straße bis Bundesstraße 3 abgelehnt haben. Man müsse nun versuchen, eine andere Lösung für die Verkehrsteilnehmer dieser Straße zu finden….

Postweg

Die Karte der Kurhannoversche Landesaufnahme von 1770 zeigt zwar nicht den Ort Wintermoor, denn dort gab es ja damals nichts. Jedoch kann man den rot beschrifteten Post-Weg gut erkennen, der diagonal von Nordosten das Gebiet Wintermoors kreuzt. Selbst auf dem Topographischer Atlas des Königreichses Hannover von 1836 ist der Postweg zu erkennen, er geht bei Welle von…

Stichstraße

Nördlich der Straße Zur Forst geht die Stichstraße von der Bundesstraße ab.  Die Stichstraße endet als befestigte Straße nach 250 Metern als Sackgasse, nur ein Feldweg führt im 90 Grad Winkel nach Osten in das Naturschutzgebiet. Im Jahr 2017 standen hier 4 Wohnhäuser mit den Hausnummern 8, 8A, 10 und 12. Die Stichstraße befindet sich…

Am Sportplatz

Früher hatte dieser Weg keinen richtigen Namen, sondern wurde bezeichnet als „Weg, auf dem die Reinsehlener Bauern ihre Bienen ins Alte Land gebracht haben“. Seit 1978 heißt die Straße „Am Sportplatz“. Sie führt von der Wintermoorer Straße nördlich bis hin zum Hauenstein und dem Abzweig nach Wintermoor a.d.Ch. bzw. Ottermoor. Das Dorfzentrum mit dem Namensstein…

Wehlener Weg

Der Wehlener Weg zweigt von der Behringer Straße nach Norden ab und knickt bei der Unterführung der Este dann nordöstlich nach Wehlen ab. Ein kleinerer Stichweg führt von der Kurve westlich zur B3. Linkerhand befinden sich 3 Wohngebäude (Stand: 2017), darunter der Hof von Albert Bleeken und Hof Meyer. Bereits auf der Karte von 1906 waren…

Haverbeck

Haverbeck ist heute ein Ortsteil der Gemeinde Bispingen in der Lüneburger Heide. Er besteht aus den Heidedörfern Niederhaverbeck und Oberhaverbeck. Der Ortsteil liegt inmitten weitläufiger Heidelandschaften und ist stark touristisch geprägt. Die beiden Ortschaften erreicht man von Wintermoor und Ehrhorn kommend über die Behringer Straße. Die beiden Dörfer gehörten vor der Gemeindegebietsreform im Jahr 1974…

Aueweg

Der Aueweg verlängert die Straße Eichenstrücken nach Süden über die Wintermoorer Straße hinweg nach Insel. An der Ecke Aueweg/Wintermoorer Straße befindet sich der Wägerhof. Der Postweg aus dem der Karte von 1770 scheint zumindest die Querung über die Fintau an der gleichen Stelle zu haben, wo heute der Aueweg nach Insel über die Fintau führt….

Flattweg

Der Flattweg gehört zu Reinsehlen (ehem. Gemeinde Insel). Er beginnt an der Wintermoorer Straße und endet am Wintermoorgraben in Richtung Fintau. Zwischen Wintermoorer Straße und Wintermoorer Kirchweg befindet sich drei Bauernhöfe (sowie eine Biogasanlage)  und ein Wohnhaus (Hausnummer 10). Zum westlichen Ende hinterm Kirchweg findet man zwei Bauernhöfe und ein Wohnhaus (Hausnummern 27, 27a und…

Zum Schießstand

Die Straße „Zum Schießstand“ geht von der Poststraße, Ecke Schulweg in der Nähe des Bahnübergangs ab. Direkt neben der Freiwilligen Feuerwehr führt die Straße zum Dorfgemeinschaftshaus. Unbefestigt führt der Weg weiter zu Bleekens an die B3. Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei den Archivkosten….

Schäfersweg

Ein ruhiger, asphaltierter Feldweg nördlich vom Kiefernbusch und Kantweg. Es gibt dort nur ein Wohnhaus mit der Hausnummer 9, das zwischen 2000 und 2010 erbaut wurde. Der Schäfersweg besteht in seiner aktuellen Form erst seit 1956 (oder kurz vorher), davor führte er als Feldweg etwas weiter nördlich durch die Wiesen. Nach Norden geht ein Stichweg…

Wintermoorer Straße

Die heutige Kreisstraße K32 verbindet Barrl mit Wesseloh seit 1911 als befestigte Straße. Die Bauarbeiten begonnen schon 1906 und wurden in zwei Bauabschnitte bewältigt: einmal von der großen Chaussee (B3) bis zur Schule und dann weiter von der Schule bis nach Geversdorf. Es war die erste feste Straße von der Großen Chaussee nach Geversdorf.  Aus einer anderen…

Waldsiedlung

In den 50er Jahren wurden links der B3 in Richtung Soltau eine Siedlung errichtet, die zum größten Teil von Waldarbeitern bewohnt wurden. Diese Tatsache und die Lage am Wald gaben der Siedlungen ihren Namen. 1977 gab es nur 15 Wohnhäuser in dieser Wohnsiedlung zwischen der Bundesstraße und dem Wald des Naturschutzgebiets. Im Jahr 2017 waren…

Ehrhorner Heuweg

Die Feldstraße, heute Ehrhorner Heuweg genannt, verbindet Geversdorf mit Ehrhorn und beginnt an der Langen Straße. Nach Westen hin trägt die Straße nach dem Ortsschild von Wintermoor a.d.Ch. den Namen Ottermoorer Weg. Vom Ehrhorner Heuweg gehen folgende Straßen jeweils nach Norden ab: Straße zum Friedhof, Fasanenweg, Kiefernbusch, Kantweg, Schäfersweg. Der Heuweg ist bereits auf dem Topographischen…

Voßbarg

Voßbarg ist die Flurbezeichnung und Straßenanschrift für fünf Höfe / Wohnhäuser. Der Voßbarg befindet sich nördlich der Wintermoorer Straße zwischen der L171 und Barrl. Die Wintermoorer Straße wird hier auch Betonpiste genannt. Streng genommen befindet sich der Voßbarg auf dem Gemeindegebiet von Insel in der Ortslage Reinsehlen. Der längere Abzweig führt zu den Hausnummern 7,…

Fuhrenkamp

Unbefestigte Straße mit vielen Wochenendhäusern, aber auch ordentlichen Wohngebäuden. Richtung Osten schließt eine Sanddüne an. Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei den Archivkosten. Danke!

Vor den Höfen

Die Dorfstraße von Wintermoor-Geversdorf trennt die Höfe von den Feldern. Folgerichtig heißt sie auch „Vor den Höfen“ und die Flurbezeichnung für die Flächen davor lautet „Feld vor den Höfen“.  Sie ist seit der Besiedlung auf allen Karten verzeichnet und beginnt im Süden an der Wintermoorer Straße (Kreuzung zum Kirchweg) und mündet an der Ortsmitte in die…

Zur Forst

Im rechten Winkel geht die 190 Meter lange Straße Zur Forst östlich von der Bundesstraße ab. 6 Wohngebäude befinden sich 2017 hier. Im April oder Mai 2018 sollen die Oberflächen der Straßen Am Wald und Zur Forst erneuert werden. Die Este am Waldesrand läßt die Straße hier als Sackgasse enden. Eine kleine Fußgängerbrücke führt über den…

Weideweg

Der Weideweg ist eine Sackgasse und geht zwischen Sägewerk und der ehemaligen Post von der Poststraße nach Südwesten ab.  Es befinden sich drei Wohngebäude im Weideweg (Hausnummern 3, 8 und 10). Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei den Archivkosten. Danke!

Kamperheide

Kamperheide (auch: Camper Heide oder Kamper Heide) gehört zur Gemeinde Welle, Landkreis Harburg. Es liegt nördlich von Wintermoor a.d. Chaussee und ist heute über die L171 (kurz vor der Einmündung zur B3) erreichbar. Das Wittenmoor liegt direkt im Norden, westlich schließt Ottermoor an, weiter nördlich das namensgebende Kampen. Camper Heide bezeichnete anfangs das schmale Gebiet…

Poststraße

Die Bahnhofstraße, heute Poststraße, ist eine der Hauptstraße von Wintermoor a.d.Ch. (neben Lange Straße und natürlich der B3). Hier befindet sich der Bahnhof mit Parkplatz und Bushaltestelle, die zugehörigen Lagerhäuser, das Sägewerk und die namensgebende Post. Nach der Gebiets- und Gemeindereform 1974 wurde die Straße auf Vorschlag von Karin Meyer in Poststraße umbenannt, weil es die in…

Behringer Straße

Die Behringer Straße ist eine Landesstraße mit der Bezeichnung L211. Sie beginnt an der B3 in Wintermoor an der Chaussee und führt über Ehrhorn, Einem, Niederhaverbeck, Oberhaverbeck und Behringen nach Bispingen. Sie hat ab Ortsausgang Wintermoor bis kurz vor Behringen keine mittlere Fahrbahnmarkierung. An der Behringer Straße liegt das ehemalige Waldkrankenhaus / ENDO-Klinik. In Ehrhorn…

Fasanenweg

Eigentlich nur ein kleiner, asphaltierter Feldweg, der östlich des Friedhofs verläuft. Nördlich kreuzt der Schäfersweg, südlich beginnt der Fasanenweg am Ehrhorner Heuweg. Das Nordende verläuft unbefestigt zur Kreisgrenze und über Umwege nach Kamperheide. Drei Wohngebäude stehen hier, die Hausnummer 1 (von Breuers), 3 und 5. Hier am Eckgrundstück zum Schäfersweg befindet sich eine eingetragene Altlast…

Triftstraße

In den 70er Jahren wurde die Neubausiedlung in der Rotdornallee noch einmal um etwa 30 Bauplätze an den Eichenstrücken und der Triftstraße erweitert. Die Triftstraße verläuft in Ost-West-Ausrichtung von der Straße Am Sportplatz zu den Eichenstrücken. Zwei Fußwege führen von der Rotdornallee hierhin. Die ursprünglichen Planungen haben eine spätere Erweiterung der Triftstraße nach Süden in…

Barrl

Barrl (Plattdeutsch: Baal, alte Schreibweisen Barle und auch Barrell) ist eine Ortschaft, die eigentlich nicht zu Wintermoor gehört. Der an unser Dorf grenzende Ortsteil der ehemaligen Gemeinde Insel wurde 1974 nach Schneverdingen eingemeindet. Bei Barrl denkt man immer automatisch an Hof Barrl, idyllisch umgeben von alten Wäldern und doch direkt an der verkehrsgünstigen Bundesstraße. Aber es…

Rotdornallee

Ab 1961 gab es Planungen für eine größere Wohnsiedlung im Umfang von etwa 30 Bauplätzen und schon 1966 konnten die ersten Häuser dort fertiggestellt werden. Die Rotdornallee ist eine Sackgasse für Fahrzeuge, besitzt aber zwei Fußwege zur später angelegten, südlich gelegenen Triftstraße.  Sie geht von der Straße Am Sportplatz ab. Im Jahr 2017 gibt es 31…

Kiefernbusch

Ende der Sechziger Jahr entstand eine ringförmige Siedlung namens „Am Kiefernbusch“ am Ehrhorner Heuweg. Der Zusatz „Am“ entfiel im Laufe der Zeit. Der Kiefernbusch ist eine Sackgasse mit zwei Kehren nach Westen, die in das östlich angrenzende Kiefernwäldchen (hier wurde schon ein Wolf gesichtet) erweitert werden konnte. Diese Erweiterung erfolgte jedoch nicht und eine von…

An der Gärtnerei

Eine kurze, absolut gerade Stichstraße von der Bundesstraße bis zur Behringer Straße. Hier findet man die Gärtnerei mit Wohnhaus plus vier weitere Häuser (die Hausnummern 2, 18, 20, 24 und 28 waren bis 2017 vergeben). Pastor Dr. Heiner Wajemann wohnt in dieser Straße. Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell…

Am Wald

Die Straße Am Wald kreuzt die Bundesstraße 3 dort, wo das erste Haus Wintermoors entstand: der Zollkrug. Nach Westen geht die Straße über die (hier meist trocken gefallene) Wümme und schwenkt dann südöstlich zur Heidebahn. Hier befindet sich ein seit XXXX beschrankter Bahnübergang in Richtung Voßbarg. Das östliche Ende führt in die Forst in Richtung Naturschutzgebiet….

Kantweg

In den 60iger Jahren ließen sich rechts der Feldstraße, dem heutigen Ehrhorner Heuweg, ehemalige Flüchtlinge nieder. Diese kleine Siedlung wurde Steinweg, dann Kantweg, genannt. Der Kiefernbusch befindet sich östlich direkt anschließend.  Im Jahr 2017 stehen hier 10 Wohnhäuser. Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei…

Este

Neben der Wümme durchfließt noch ein zweiter Bach unser Dorf Wintermoor: die Este im Bereich der ehem. Gemeinde Ehrhorn.  Der Name Este ist bereits 1388 überliefert, vorher gab es die Namensform Eschete und Escheda (1197). Die Quelle der 62,3 km langen Este liegt am Ortskern Ehrhorn. Sie fließt seit 1941/42 südlich an der ehem. ENDO-Klinik vorbei…

Zum Wasserwerk

Die Stichstraße vom Schäfersweg zum Wasserwerk Ehrhorn heißt Zum Wasserwerk. Die Zufahrt zum Grundstück Schäfersweg 9 erfolgt von hier. Das namensgebende Wasserwerk ist nicht mehr erhalten. Nördlich des Wegendes beginnt der Landkreis Harburg. Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei den Archivkosten. Danke!

Reinsehlen

Straßennamen gibt es in Reinsehlen (plattdeutsch: Reinsählen) nicht wirklich, denn ein Ortskern fehlt. Die Höfe haben einfach die Anschrift Reinsehlen mit Hausnummer in der Reihenfolge der Errichtung. Reinsehlen mit dem Voßbarg gehört zur ehemaligen Gemeinde Insel, viele Beziehungen bestehen aber bis heute zu unserem Dorf Wintermoor. Reinsehlen ist bekannt für das Camp. Interessant könnte aber…

Ottermoor

Ottermoor ist eine Ortschaft der Gemeinde Otter im Landkreis Harburg. Es ist erst spät, ab 1911, besiedelt worden, anfangs allerdings nicht erfolgreich. Ottermoor wurde 1950 elektrifiziert und erhielt noch später im Rahmen des Grünen Planes eine (teilweise) Befestigung der Straßen mit Betonplatten. Ottermoor gehört zur Gemeinde Todtshorn. Östlich schließt das Gebiet von Kamperheide an, dazwischen liegt…