Gärtnerei

Gärtnerei Duwe

Fritz Duwe, geb. 1898 in Frauenmark/Mecklenburg, kam 1923 nach Einem, wo er als Gutsgärtner arbeitete. 1936 kaufte er von der Staatsforst ein Grundstück, worauf er 1949 eine Stallscheune errichtete.

1964 übernahm Helmut Duwe die Gärtnerei. Nach und nach wurde vergrößert, um alles auf dem neuesten Stand zu halten. 1989 wurde der Betrieb aus gesundheitsgründen an Michael Seuthe verkauft, der ihn erfolgreich weiterbetreibt.

Seuthes Gartenwelt im Mai 2017
Seuthes Gartenwelt im Mai 2017

Das Waldstück neben der heutigen Behringer Straße, daß durch ein Feuer 1927/28 völlig abbrannte, wurde damals von der Staatsforst zum Verkauf freigegeben, weil Max Manke einen Brief an Hermann Göring geschrieben hatte. Er wies auf das Fehlen von Siedlungsland hin und auch darauf, daß sich das Stück Land rechts neben der heutigen Behringer Straße vorzüglich dazu eignen würde. So kam der „Stein ins Rollen“ und die Grundstücke wurden zum Verkauf angeboten.

Gärtnerei Duwe - aus 200 J Colonie Wintermoor
Gärtnerei Duwe – aus 200 J Colonie Wintermoor

Da man früher von der Gärtnerei nicht leben konnte, wurde auch ein wenig Landwirtschaft zur Selbstversorgung betrieben.

Hermann Meyer hat den Acker von Duwes bearbeitet. Wenn in der Heuzeit soweit alles trocken war und das Wetter schlug um, holte Hermann immer erst das Heu von Duwes und dann erst das eigene. Hier erkennt man die Hilfsbereitschaft und das Miteinander in der damaligen Zeit.

Fritz Duwe hatte mit seiner Frau Emma, geb. Wieckhorst, 2 Kinder. Der Sohn, Helmut, heiratete 1958 Hanna Holstmann, in diesem Jahr wurde auch das Wohnhaus gebaut.

Dieser Beitrag stammt aus der Chronik „200 Jahre Colonie Wintermoor“ von 1994; Seite 25


Seuthe’s Gartenwelt

Michael Seuthe führt seit dem 1.1.1989 die Gärtnerei. Er hat den Betrieb mit anfangs 350 Quadratmetern Gewächshausfläche stetig erweitert und modernisiert, so schon 1991 mit der Verdoppelung der Gewächshausfläche auf 700 qm und der Aufnahme von Baumschulpflanzen, 1993 mit dem Bau eines Betriebshofs und Sortimentserweiterung und ab 1998 mit der Ausführung von GaLaBau (bis 2005). 2002 und 2003 wurden neue Gewächshäuser errichtet und 2006/07 die überdachte Verkaufsfläche massiv erweitert.

Unter dem Firmenname Seuthes grün erleben e.K. (nach dem Konzept von Sagaflor ab 2007/08) bestehen im Jahr 2017 nun drei Filialen (neben Wintermoor noch in Ahrensburg und Buchholz).

Mehr unter www.seuthes-gruen-erleben.de

Gärtnerei Seuthe Gewächshäuser im Mai 2017
Gärtnerei Seuthe Gewächshäuser im Mai 2017
Gärtnerei Seuthe Wohnhaus im Mai 2017
Gärtnerei Seuthe Wohnhaus im Mai 2017

 

Anzeige Seuthe - aus 200 J Colonie Wintermoor
Anzeige Seuthe – aus 200 J Colonie Wintermoor

Das Landesarchiv Niedersachsen enthält Akten zu „Zwangsversteigerungssache Gartenmeister Hans Müller… “ aus dem Jahr 1958 (Signatur: NLA HA, Nds. 600, Acc. 153/92 Nr. 1056

 

Print Friendly, PDF & Email
Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei den Archivkosten. Danke!

DSL 16 Banner 468x60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.