Margarete-Daasch-Weg

on

Das neuestes Neubaugebiet von Wintermoor a.d.Ch. wurde 2002 (oder 2001?) ausgewiesen. Die erste Bebauung fand xxxx statt. Der Internetzugang mit DSL wurde hier mit dem Weiße-Flecken-Programm von Niedersachsen gefördert.

Im Jahr 2009 wurde die Straße als Ring nach Süden erweitert. 2009 waren 6 Wohngebäude errichtet, 2017 bereits 8. Diese erschlossenen Baugrundstücke kosten bei einer Grundstücksfläche von 830 qm 41500 Euro (Stand 2016). Im Februar 2018 begannen die Bauarbeiten für den 3. Bauabschnitt, der die Straße zu einem Ring schließt.

Blick vom Parkplatz bei Manke auf den Margarete-Baasch-Weg im April 2002
Blick vom Parkplatz bei Manke auf den Margarete-Baasch-Weg im April 2002

Der Margarete-Daasch-Weg geht von der Langen Straße gegenüber von Manke ab und grenzt rückwärtig bis nahe an den Bahndamm. Margarete Daasch war eine aus Uelzen stammende Pastorin und galt innerhalb der Hannoverschen Landeskirche als Pionierin hinsichtlich der Frauenbewegung.

Blick vom Parkplatz bei Manke auf den Margarete-Baasch-Weg im Januar 2017
Blick vom Parkplatz bei Manke auf den Margarete-Baasch-Weg im Januar 2017

Hier könnten noch mehr Fotos sein, denn der Unterschied wird in 15 Jahren gut zu erkennen sein (Baumwuchs etc.).

Print Friendly, PDF & Email
Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei den Archivkosten. Danke!

DSL 16 Banner 468x60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.