Dohrmannsche Hof

on

Hinrich Versemann, Häusling aus Insel, gehörte zu den ersten 4 Neubauern, die im Jahre 1797 die Besiedelung des Wintermoores einleiteten. Bereits im Jahre 1809 liest man: der „Dohrmannsche Hof“, vermutlich durch Einheirat.

In den dreißiger Jahren wurde der Hof an Friedrich Heutmann aus Todtshorn verpachtet, der viele Jahre in Wintermoor die Milch von den einzelnen Höfen gesammelt hat. Auf der Hofstelle stand ein altes strohgedecktes Häuslingshaus, welches sicher noch viele Einwohner unseres Ortes in Erinnerung haben; um 1960 wurde es leider eingeäschert.

Häuslingshaus Vor den Höfen 18 - aus Chronik-200-Jahre-Wintermoor-Geversdorf
Häuslingshaus Vor den Höfen 18 – aus Chronik-200-Jahre-Wintermoor-Geversdorf
Dohrmannscher Hof um 1995 - aus der Chronik 200 Jahre Wintermoor-Geversdorf
Dohrmannscher Hof um 1995 – aus der Chronik 200 Jahre Wintermoor-Geversdorf
Vor den Höfen 18 / 20 im Januar 2017
Vor den Höfen 18 / 20 im Januar 2017

Nach dem Tode von Ida Kohrs, geb. Dohrmann, ist der Besitz an die Familie Holm übergegangen. Das Bauernhaus ist eines der wenigen noch srohgedeckten Häuser in Wintermoor und steht unter Denkmalschutz. Hof und Ländereien sind mittlerweile verpachtet.

Das ist der Beitrag aus der Chronik 200 Jahre Wintermoor-Geversdorf von 1997.


Otto Kohrs, zeitweise Bürgermeister von Wintermoor, wohnte hier mit seiner Frau Ida. Ida Kohrs kannte Herrn Freudenthal aus Fintel. 1994 gehörte der Hof mit der Anschrift Vor den Höfen 18 Claus Holm. 2017 steht er zum Verkauf.

Print Friendly, PDF & Email
Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei den Archivkosten. Danke!
EWE - DSL, Festnetz und Mobilfunk