Renken

on

Zu den ersten 4 Siedlern im Jahre 1797, die im Wintermoor eine Neubauernstelle errichten konnten, gehörte auch der Häusling Hans Jürgen Baden aus Insel. Baden, der auch einige Jahre Besitzer des Hofes Nr. 7, „Hökerbur“, war, hat zum Ende seiner Zeit in Wintermoor die beiden Höfe veräußert (die Ländereien an verschiedene Interessierte verkauft).

Hans-Heinrich Renken - aus Chronik 200 Jahre Wintermoor-Geversdorf
Hans-Heinrich Renken – aus Chronik 200 Jahre Wintermoor-Geversdorf

Der auf dem Hof lebende Häusling, Heinrich Renken, hat von der Altenteilerin Catharina Riekmann, geb. Baden, die Hofstelle übernommen und die veräußerten Ländereien zwischen 1893 und 1904 von etwa 10 Neubesitzern wieder zurückgekauft. Die Familie Renken ist jetzt in der 4. Generation im Besitz der Hofstelle.

Nachkommen des Neubauern Hans Jürgen Baden sind die in Schneverdingen ansässigen Dachdeckerbetriebe Baden (www.badendach.de).

Dieser Beitrag stammt aus der Chronik „200 Jahre Wintermoor-Geversdorf“ von 1997. Das Anwesen Vor den Höfen 2 gehört heute Hans-Heinrich Renken.


An dieser Stelle stand früher das Haus vom Bessenbinner, benannt nach der Fähigkeit seiner Bewohner, gute Heidekrautbürsten zu binden.

Bessenbinner - aus Chronik 200 Jahre Wintermoor-Geversdorf
Bessenbinner – aus Chronik 200 Jahre Wintermoor-Geversdorf
Print Friendly, PDF & Email
Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei den Archivkosten. Danke!
EWE - DSL, Festnetz und Mobilfunk