Riepenhof

on

Die Schröders konnten ihre Anbauerstelle einige Jahrzehnte bewirtschaften, scheiterten dann aber, und der Interimswirt, Hinrich Westermann, führte den weiter, bis ihn 1877 Johann Friedrich Oetjen von Hinrich Schröder erwerben konnte. Darüber hinaus kaufte Friedrich Oetjen von Hinrich Westermann, der über 90 Morgen Land erworben hatte, noch Grundstücke, die jenseits der Wümme in einer Größe von 14 ha, im Amt Harburg, lagen. Die Familie Oetjen war bis dahin Besitzer des späteren „Schausterhofes“ (jetzt vor den Höfen 12).

Da der Neubauer Friedrich Oetjen aus „Lünzen Riep“ stammte, haftet ihm bis heute noch der Name „Riepenbur“ an. Wahrscheinlich hat Oetjen den Schröderschen Hof gekauft, weil der bessere Bedingungen für seine Bewirtschaftung hatte.

Böhme-Zeitung vom 12.10.1890: Gestern (d.h. am 11. 10. 1890) gegen Mittag entstand im Hause des Anbauers Oetjen in Wintermoor durch Platzen des Schornsteins Feuer, das mit solcher Schnelligkeit um sich griff, daß die Bewohner fast nur das nackte Leben retten konnten. In kurzer Zeit waren Wohnhaus und Scheune niedergebrannt und bildeten einen Schutthaufen. Der Besitzer hatte nur das Wohnhaus und die Möbel versichert. Die gesamten Vorräte der Ernte, 5 Schweine und 1 Kalb sowie die Kleidung etc. der Bewohner, sind ein Raub der Flammen geworden.

Riepenhof - aus Chronik 200 Jahre Wintermoor-Geversdorf
Riepenhof – aus Chronik 200 Jahre Wintermoor-Geversdorf

Am 20. April 1951 wurde der Hof wieder von einem Schadenfeuer heimgesucht. Das sich in einem guten Bauzustand befindliche Häuslingshaus brannte bis auf die Grundmauern nieder. Bei diesem Feuer gingen der Gemeinde auch viele Schriftstücke verloren, da Heinrich Oetjen zu dieser Zeit Bürgermeister in Wintermoor war und dieses Amt mehrere Jahrzehnte auch noch innehatte. Die Familie Oetjen ist noch heute auf dem Anwesen ansässig. Die Ackerländereien sind heute verpachtet und werden nicht mehr vom jetzigen Hofbesitzer, Heinrich Oetjen, bewirtschaftet.

Dieser Beitrag stammt aus der Chronik „200 Jahre Wintermoor-Geversdorf“ von 1997. Heute gehört der Riepenhof Am Sportplatz 22 Heinrich Oetjen.

Print Friendly, PDF & Email
Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei den Archivkosten. Danke!

DSL 16 Banner 468x60