Ehrhorner Heuweg

on

Die Feldstraße, heute Ehrhorner Heuweg genannt, verbindet Geversdorf mit Ehrhorn und beginnt an der Langen Straße. Nach Westen hin trägt die Straße nach dem Ortsschild von Wintermoor a.d.Ch. den Namen Ottermoorer Weg. Vom Ehrhorner Heuweg gehen folgende Straßen jeweils nach Norden ab: Straße zum Friedhof, Fasanenweg, Kiefernbusch, Kantweg, Schäfersweg.

Ehrhorner Heuweg von Osten im Mai 2017_Detail
Ehrhorner Heuweg von Osten im Mai 2017

Der Heuweg ist bereits auf dem Topographischen Atlas des Königreiches Hannover von 1836 zu erkennen.

Das sogenannte Armenhaus stand am heutigen Ehrhorner Heuweg in einem kleinen Waldgrundstück und hatte die Hausnummer 12. Es wurde im Krieg von ausgebombten Hamburgern bewohnt und anschließend von Heimatvertriebenen. 1953 wurde es wegen Baufälligkeit abgerissen.

Der Heuweg verlief bis zum Bau der L 171 im Kreuzungsbereich zur Langen Straße anders, nämlich geradeaus. Heute noch ist der alte Straßenverlauf neben dem Grundstück Lange Straße 2 erkennbar. Im Jahr 198X wurde ein kleines Gebäude vom Energieversorger dort aufgestellt.

Das Ortschild wurde XXXX von der Kreuzung Lange Straße verrückt und steht nun unmittelbar vor der Wohnbebauung des Heuwegs. Davor war auch der Bereich beim Friedhof geschlossene Ortschaft.

Streuobstwiese am Ehrhorner Heuweg gegenüber dem Kiefernbusch, angelegt 2016
Streuobstwiese am Ehrhorner Heuweg gegenüber dem Kiefernbusch, angelegt 2016

Der Ehrhorner Heuweg hat im Jahr 2017 Wohnbebauung mit folgenden Hausnummern: 20, 22, 24, 31, 31A, 39, 41 (Moorhexe), 50, 52, 54 (Dressler-Stübchen), 56, 58, 60, 62, 64 und den Hof 65. Die Karte von 1938 zeigt nur 3 Wohngebäude, 1956 sind es schon 5 Gebäude bzw. Höfe, 1991 sind es schon 10.

Print Friendly, PDF & Email
Endet bald die Vertragslaufzeit bei DSL? Vergleichen Sie hier: es lohnt eventuell und der Klick hilft bei den Archivkosten. Danke!
EWE - DSL, Festnetz und Mobilfunk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.